Unternehmen der HANZA GmbH

HANZA GmbH. Innovation aus Remscheid

Seit über 25 Jahren ist die HANZA GmbH erfolgreich in der Entwicklung und Her­stellung elektronischer Systeme für Maschinen und Anlagen tä­tig. Die innovativen Lösungen, die bei der HANZA GmbH seit Gründung ent­wickelt wurden, konnten in großem Maße zur Technologieführer­schaft der ehemaligen Barmag, heute Oerlikon Barmag, beitragen.

Kompetenz durch Erfahrung

Über den Textilmaschinenbau hinaus entwickelte die HANZA GmbH kontinu­ierlich und zielstrebig ein breites Spektrum an komplexen und indi­viduellen Spezialfertigungen.

Heute zählen nationale und internati­onale Unternehmen aus der Getränkeindustrie, Fahrtreppen- und Aufzugstechnik, Medizintech­nik, Energietechnik sowie dem Berg- und Anlagenbau zum markt­übergreifenden Stammkundenkreis.

Nach der Trennung von der Barmag steht die HANZA GmbH seit 2004 sehr erfolgreich auf eigenen Beinen.

Philosophie

Für die HANZA GmbH hat die erfolgreiche Entwicklung eines Produktes oder einer Anlage höchste Priorität.

In acht Schritten zum Produkt

Jede Neuentwicklung durchläuft einen klar definierten Prozess – von der initialen Analyse bis hin zur finalen Fertigung.

    Qualität

    Unser Qualitätsmanagement-System wird regelmäßig von der DQS auditiert und nach ISO 9001 zertifi­ziert.

    Professionelle Beratung bei HANZA

    Kundenindividuell. Zukunftsorientiert

    Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt im Entwickeln, Kon­struieren und Fertigen von kundenspe­zifischen Um­richtersystemen sowie daraus abgeleiteten Komponenten der Leistungs­elektronik. Aber auch applikationsspezifische Mess-, Re­gel- und Steuerungselektronik zählen zu den Stärken des Unter­nehmens. Komplettiert wird das Leistungsspektrum durch die Her­stellung und Lie­ferung von individuel­len Schaltanlagen für den Maschinenbau und die Automatisierungstechnik. Sämtliche Sparten bewegen sich auf technisch höchstem Niveau.

    Mechatronik für technologischen Vorsprung

    Bei Integration der Steuerungselektronik in die mechanische An­triebstechnik verfügt die HANZA GmbH über ein exzeptionelles Potenzial an Fachkompetenz. Das versetzt die HANZA GmbH in die Lage, neuartige technologische Lösungen für individuelle Maschinenkonzepte kundenspezifisch zu entwickeln und auch zu produzieren.

    Die HANZA GmbH versteht sich als ein Full-Service-Unternehmen, das dem Kunden ein kom­plettes Paket aus Beratung, Entwicklung und Produktion bietet.

    VON DEN ANFÄNGEN BIS HEUTE

    HANZA übernimmt Ritter Elektronik

    Die Hanza Holding AB übernimmt die Ritter Elektronik GmbH mit Produktionsstätten in Deutschland und Tschechien.
    Mit der neuen HANZA GmbH positioniere man sich auf dem deutschen Markt im Bestreben um neue Marktanteile.
     

    Ritter Elektronik GmbH. Ein Rückblick

    Seit Anfang der achtziger Jahre arbeitet die RITTER Elektronik GmbH erfolgreich an neuen Ideen, Entwicklungen und kundenspezifischen Lösungen. Der historische Überblick von den Anfängen bis heute zeigt die Beharrlichkeit, die Kompetenz und nicht zuletzt die Leistungsfähigkeit eines kontinuierlich gewachsenen Unternehmens.

    Mitrosunic

    Einstieg in die Erneuerbare Energie als Fullservice Fertigungsdienstleister für Solarwechselrichter und Gründung der Marke Mitrosunic energy systems mit den Produkten MitroSaftey2000 / Mitrosaftey5000 und MitroCompact

    Maschinenbau

    Erweiterung der Unternehmensaktivitäten um den Bereich der Stickmaschinenfertigung

    Firmengründung

    Gründung der RITTER Elektronik GmbH

    Antriebstechnik

    • Einführung einer revolutionären Antriebstechnik für schnell alternierende Bewegungen auf Basis von feldorientiert geregelten Schrittmotoren und Substitution der bis dahin üblichen unflexiblen mechanischen Lösung
    • Nutzung der Technologie für Hochdynamikantriebe bei Etikettiermaschinen und Nähmaschinen
    • Fünf- und Siebenfach-Umrichtersysteme für Hochgeschwindigkeitswickler
    • Neue digitale Umrichtergeneration mit Heat-Pipe-Kühlung
    • Erweiterung des Leistungsbereichs der hochdynamischen Schrittmotorantriebe
       

    MSR

    • Entwicklung einer neuen Steuerungsplattform für Textilmaschinen mit Ethernetkopplung
       

    Induktionstechnik

    • Entwicklung und Lieferung eines netzfreundlichen Induktions-Heizgerätes für einen Kleinofen zum Aufschmelzen und magnetischem Rühren von Metall
    • Übertragung des Induktionsheizungssystems auf andere Applikationen
       

    Schaltschrankbau

    • Entwicklung eines modularen Schaltschranksystems zur direkten Montage an der Maschine mit Heat-Pipe-System zur Kühlung der Leistungselektronik in Schutzart IP54

    Antriebstechnik

    • Erste Antriebssysteme mit Motor und Umrichter in einem Gehäuse für die Chemiefaserindustrie
    • Individualumrichter mit IP67 Gehäuse für hohe Umgebungstemperaturen
       

    MSR

    Einführung in die Steuerungstechnik und Anwendung auf alle Feldgeräte
     

    Schaltschrankbau

    Durch Integration der Antriebstechnik in die Komponenten entfallen die üblichen Schaltschränke. Platzersparnis bei der Maschine 18 %

    Induktionstechnik

    Einführung der weltweit ersten Multizonen-Hochfrequenz-Induktionsheizung für schnell laufende Rollen
     

    MSR

    Entwicklung eines berührungslosen Mehrkanal-Temperatur-Messsystems für schnell rotierende Walzen

    Antriebstechnik

    Entwicklung und Einsatz einer digitalen Umrichter-Generation mit integrierter Präzisionsdrehzahlregelung und damit Ablösung der bis dahin üblichen teureren Synchronmotoren durch preiswertere Asynchronantriebe
     

    MSR

    • Einführung von BUS-Systemen in der Antriebstechnik, Aufbau neuer Maschinenkonzepte durch individuelle Antriebsregler
    • Entwicklung einer Vielstellen-Temperaturreglung für Textilmaschinen
    • Entwicklung einer Vielstellen-Messeinrichtung zur Online-Messung der Fadenspannung zur Qualitätsbewertung

    Antriebstechnik

    Entwicklung des ersten kompakten 3-fach-Umrichters mit integrierter SPS für Hochgeschwindigkeitswickler als erster Lieferant weltweit

    Antriebstechnik

    Entwicklung und Auslieferung eines modularen 19"-Umrichtersystems zur Ausrüstung von Textilmaschinen

     

    MSR

    Einführung einer neuen Steuerungsfamilie (BCAS) mit leistungsfähiger Prozessortechnik für Multiachssysteme in Hochgeschwindigkeitswicklern

     

    Schaltschrankbau

    • Einführung eines modularen 19"-Schaltschranksystems für Antriebs- und Steuerelektronik unter besonderer Berücksichtigung von EMV-Erfordernissen
    • Antriebssysteme in der Entwicklung

    Antriebstechnik

    Entwicklung und Produktion der ersten analogen Umrichter speziell für Textilmaschinen
    Erstes eigenentwickeltes Steuerungssystem (Beltromatic, Präzisionsdrehzahlregelung für Textilmaschinen) für Barmag-Maschinen entwickelt

    PHILOSOPHIE

    Die Lösung komplexer Probleme

    Für die HANZA GmbH hat die erfolgreiche Entwicklung eines Produktes oder einer Anlage höchste Priorität. Sie geht einher mit der Lösung eines komplexen Problems. Dazu bedarf es auf zahlreichen Fachgebieten ausgewiesener Fähigkeiten und Fertigkeiten, die bei der HANZA GmbH zukunftsorientiert nachhal­tig gestärkt und gefördert werden.

    Unsere Komponenten

    Die HANZA GmbH hat ihre Kompetenzen in den folgenden Bereichen unter Beweis gestellt:
     

    • Leistungselektronik
    • Controller für Steuerungs-, Regel- und Kommunikationsaufgaben
    • Prozess-Simulation
    • Schaltungsentwurf
    • Leiterplatten-CAD
    • Mechanische Konstruktion
    • Prozessoren und Signalprozessoren
    • Programmierbare Bausteine (XILINXS, Altera, ASICS etc.)
    • EMV-gerechte Konstruktion
    • Prüflabor für Typenprüfung
    • Prototypenbau
    • EMS-Serienfertigung
    • Gerätebau
    • Schaltanlagenbau
    • Kabelkonfektionierung
    Infografik der HANZA GmbH

    DER 8-SCHIRTT-PROZESS

    In acht Schritten zu einem neuen Produkt

    Jede Neuentwicklung durchläuft einen klar definierten Prozess – von der initialen Analyse bis hin zur finalen Fertigung.

    • Schritt 1: Problemanalyse
      Detaillierte Analyse des Problems mit dem Fokus auf Maßnahmen, Vorgaben und bekannte Einschränkungen.
    • Schritt 2: Funktionsdefinition
      Definieren des erforderlichen Funktionsumfangs unter Einbeziehung des mechanischen, elektrotechnischen, steuerungstechnischen und kommunikativen Umfeldes.
    • Schritt 3: Designvorschlag
      Erarbeitung eines mit dem Funktionsumfang übereinstimmenden und unter den gegebenen Rahmenbedingungen realisierbaren Konzeptvorschlags.
    • Schritt 4: Konzeptsimulation
      Entwicklung eines Simulationsmodells auf Basis des Designvorschlages zur Verifizierung der kritischen physikalischen und technischen Punkte.
    • Schritt 5: Entwicklung
      Umsetzung der Erkenntnisse aus der Konzeptsimulation in die elektronischen Baugruppen und mechanischen Komponenten zur Gewinnung des oder der Prototyp(en).
    • Schritt 6: Systemintegration
      Einbindung in das vorhandene Maschinenumfeld, um die Funktionen testen zu können.
    • Schritt 7: Produktion
      Installation der Komponentenproduktion in den eigenen Fertigungs- und Testanlagen.
    • Schritt 8: Lieferung/Service
      Support und Betreuung durch eigene Mitarbeiter für alle Produkte und Entwicklungen der HANZA GmbH.
    • Prototypenbau
    • EMS-Serienfertigung
    • Gerätebau
    • Schaltanlagenbau
    • Kabelkonfektionierung
    Qualitätsmanagement – HANZA GmbH

    HANZA GmbH. Qualitätsmanagement

    Unser Qualitätsmanagement-System wird regelmäßig von der DQS auditiert und nach ISO 9001 zertifi­ziert. Alle wesentlichen QM-Methoden werden täglich in der Praxis umgesetzt:

    • KVP - kontinuierlicher Verbesserungsprozess FMEA
    • Fehlersammelkarten (Datenbank) 20-KEYS
    • Qualitätssicherungsvereinbarungen
    • MTBF Analyse
    Spezialisten für Elektronik

    Spezialisten für sämtliche Bereiche

    Für Elektro-Normen und Maschinensicherheit hat die HANZA GmbH eigene Spezialisten. Alle verwendeten Bauele­mente unterliegen einem festgelegten Bauteilmanagement. Sie werden von erfah­renen Spezialisten über­prüft und freigegeben. Die Praxistauglichkeit der Produkte der HANZA GmbH wird in einem eigenen EMV-Labor und nach einem umfangreichen Typprüfungshandbuch auf Herz und Nieren getestet.

    Fertigungs- und Ser­viceprüfmittel werden in einem eigenen Prüfmittelbau von Spe­zialisten konzipiert und gebaut. In-Circuit- und Funktionstest auf modernsten Testautomaten gehören zu den Standardprüfungen. Sämtliche Baugruppen unterliegen diesem System. Leistungselektronik und an­dere kritische Bau­gruppen werden vor der Auslieferung einem 22h-Dauertest unter Last ausgesetzt.

    DOWNLOAD / ONLINEBROSCHÜREN